Hilfsnavigation




Sarstedter Musiktage 2017 22.06.2017


Wappen Sarstedt(Sarstedt) Zwei Jahre sind wieder um, es gibt wieder die Sarstedter Musiktage. Vom 11. bis 20. August 2017 sind 30 Veranstaltungen im Angebot, tausend Musiker sind dabei und das alles kostet die Besucher keinen Cent.

"An jeder Ecke wir dann Musik gemacht", sagt der Chef-Organisator Dirk Eichler und er übertreibt nicht. Musiziert wird im Altenheim und in Gaststätten, im Stadtsaal und in mehreren Kirchen, an der Straßenecke und mehrfach auch bei der Kulturgemeinschaft im Junkernhof. Auch in der Malzfeldt-Mühle wird musiziert und auf dem Innerste-Rastplatz. Und das in den verschiedensten Stilrichtungen vom Shanty bis zum Gospel, von Klassik bis zum Hardrock. Und auch die Musiker könnten kaum unterschiedlicher sein, denn Kinder treten dort ebenso auf wie erfahrene Musiker mit grauem Schopf. Eichler freut sich besonders darüber, dass auch die Bewohner der drei Sarstedter Altenheime in den Musikgenuss kommen, auch passend auf sie zugeschnitten.

Das Eröffnungskonzert mit dem renommierten Kammerorchester Bothfeld, organisiert von Uwe Glitz, findet am Freitag, 11. August 2017, um 18.00 Uhr in der St. Paulus Kirche statt. Weiter wirken daran der St.-Paulus-Chor und der Paul-Gerhardt-Chor sowie das Nachwuchsorchester des Sarstedter Blasorchesters mit, Bürgermeisterin Brennecke eröffnet die Reihe offiziell. Kaum sind die letzten Klänge in der St. Paulus Kirche verklungen, gibt es eine abendliche Sause am Junkernhof. Im dortigen Biergarten spielen The Ellingtones Jazz, Swing, Latin und Pop vom Feinsten.

Vereinsvorsitzender vom Förderverein für Musik und Sport in der Stadt Sarstedt Dirk Eichler dankte vor allem den Sponsoren: als Hauptsponsor der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung sowie der Sparkasse , Trinkgut und anderen, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, alle Veranstaltungen kostenlos anzubieten. Ein Faltblatt mit vielen Details liegt vor, Näheres gibt es auch unter www.sarstedter-musiktage.de.