Hilfsnavigation

Bekanntmachungen

Bebauungsplan Nr. 11 "Am Dorfe" im Ortsteil Heisede

I. Aufstellungsbeschluss
II. Beteiligung der Öffentlichkeit

I. Der Verwaltungsausschuss der Stadt Sarstedt hat in seiner Sitzung am 15.01.2018 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 11 "Am Dorfe" im Ortsteil Heisede beschlossen. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 11 "Am Dorfe" im Ortsteil Heisede ist im nachfolgend abgedruckten Übersichtsplan durch schwarze Umrandung dargestellt.

Bebauungsplan Am Dorfe

Gemäß § 3 Absatz 1 des Baugesetzbuches (BauGB) soll die Öffentlichkeit über die Aufstellung der Bauleitpläne möglichst frühzeitig öffentlich unterrichtet werden. Die Unterrichtung und Beteiligung der Öffentlichkeit zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 11 "Am Dorfe" im Ortsteil Heisede erfolgt durch den Aushang der Planungsunterlagen in der Zeit vom

8. Oktober 2018 bis 9. November 2018 einschließlich

Während der Dienststunden im Rathaus der Stadt Sarstedt, Fachbereich 3, Steinstraße 22, 31157 Sarstedt.

Die Unterrichtung und Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgt in der Weise, dass die Ziele und Zwecke der Planung öffentlich dargelegt werden. Außerdem besteht allgemein Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung.

Sarstedt, 21. September 2018

Stadt Sarstedt
Die Bürgermeisterin
 
 
 

Bebauungsplan Nr. 66 "Sonnenkamp Ost" und 20. Änderung des Flächennutzungsplans

I. Aufstellungsbeschluss
II. Beteiligung der Öffentlichkeit

I. Der Verwaltungsausschuss der Stadt Sarstedt hat in seiner Sitzung am 22.08.2016 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 66 "Sonnenkamp Ost" beschlossen. Das Bebauungsplanverfahren wird im Parallelverfahren mit der Aufstellung der 20. Änderung des Flächennutzungsplanes durchgeführt. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 66 "Sonnenkamp Ost" ist im nachfolgend abgedruckten Übersichtsplan durch schwarze Umrandung dargestellt.

Bebauungsplan Sonnenkamp Ost

II. Gemäß § 3 Absatz 1 des Baugesetzbuches (BauGB) soll die Öffentlichkeit über die Aufstellung der Bauleitpläne möglichst frühzeitig öffentlich unterrichtet werden. Die Unterrichtung und Beteiligung der Öffentlichkeit zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 66 "Sonnenkamp Ost" im Ortsteil Sarstedt und die Aufstellung 20. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Sarstedt erfolgt durch den Aushang der Planungsunterlagen in der Zeit vom

8. Oktober 2018 bis 9. November 2018 einschließlich

Während der Dienststunden im Rathaus der Stadt Sarstedt, Fachbereich 3, Steinstraße 22, 31157 Sarstedt.

Die Unterrichtung und Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgt in der Weise, dass die Ziele und Zwecke der Planung öffentlich dargelegt werden. Außerdem besteht allgemein Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung.

Sarstedt, 21. September 2018

Stadt Sarstedt
Die Bürgermeisterin
 
 
 

Verkehrsbehinderung durch Pflanzenwuchs;
Hier: Rückschnitt von Büschen und Bäumen an Verkehrsflächen

Im Rahmen der allgemeinen Verkehrssicherung sowie der aus der Bevölkerung vorgebrachten Beschwerden wird immer wieder festgestellt, dass die Verkehrssicherheit im Bereich der öffentlichen Straßen, Wege und Plätze durch Pflanzenwuchs beeinträchtigt wird.

Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die von den auf bebauten und unbebauten Grundstücken stehenden Büsche und Bäume in den Luftraum über dem Straßenkörper (Fahrbahn, Geh- und Radwege, Straßenseitenraum) hineinragenden Äste und Zweige bis an die Grundstücksgrenze zurückzuschneiden sind. Freizuschneiden sind ebenfalls die durch Pflanzenwuchs verdeckten Verkehrszeichen, Straßennamenschilder, amtlichen Hinweisschilder und die Straßenbeleuchtung.

Der Rückschnitt (Verkehrssicherungsschnitt) bis an die Grundstücksgrenze ist ständig in folgenden Höhen vorzunehmen:

a) Bäume über der Fahrbahn in einer Höhe von 4,50 m (siehe Beispiel c),
b) Bäume über Geh- und Radwegen in einer Höhe von 2,50 m (siehe Beispiel c),
c) Büsche, Hecken usw. über Geh- und Radwege in voller Höhe (siehe Beispiel a),
d) bei Verkehrszeichen, Straßennamenschildern und amtlichen Hinweisschildern in voller Höhe bis 20 cm über Oberkante Schild.
e) Bei der Straßenbeleuchtung in voller Höhe bis zum Lichtpunkt (Oberkante der Leuchte),
(siehe Beispiel b).

Beispiele:
 
Rückschnitt Bäume

Wird das Lichtraumprofil über dem Straßenkörper durch Pflanzenwuchs eingeschränkt, handelt es sich nach § 18 des Niedersächsischen Straßengesetzes (NStrG) um eine Sondernutzung. Nach § 22 NStrG (unerlaubte Benutzung einer Straße) kann der Träger der Straßenbaulast den rechtswidrigen Zustand auf Kosten des Pflichtigen beseitigen oder beseitigen lassen.

Verstöße gegen § 18 NStrG können zudem als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße geahndet werden.

Sarstedt, 13.08.2018

Stadt Sarstedt
Die Bürgermeisterin



 

Niedersächsisches Gesetz über das Halten von Hunden

Mit dem Erlass des Niedersächsischen Gesetzes über das Halten von Hunden wurde u. a. festgelegt, dass alle Hunde in einem zentralen Register gespeichert werden.

Die KSN GmbH, Oldenburg wurde mit der Führung des zentralen Registers beauftragt.
Das Register befindet sich derzeit im Aufbau. Es wird spätestens am 1. Juli 2013 in Betrieb gehen. Ab dem Zeitpunkt ist eine Registrierung möglich.

Wir bitten alle Hundehalterinnen und Hundehalter die Anmeldung vorzunehmen.

Kontaktdaten:

KSN Kommunales Systemhaus
Niedersachsen GmbH
Elsässer Straße 66
26121 Oldenburg

Tel.: 0441 390 10 400
Fax: 0441 390 10 401
E-Mail: serviceline@hunderegister-nds.de 

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Anmeldung zum zentralen Register bei der Stadt Sarstedt bzw. beim Landkreis Hildesheim nicht möglich ist.