Hilfsnavigation

Aktuelle Mitteilung (Stand: 07. August 2020)

Die Stadt Sarstedt hat seit Montag, dem 16. März 2020 verschiedene Maßnahmen getroffen, um die Ausbreitung des Corona Virus zu reduzieren, so ist das Rathaus und auch das Bürgercenter bis auf weiteres für den Publikumsverkehr nur eingeschränkt geöffnet. 

Auch wenn die Türen verschlossen sind, geht die Arbeit im Rathaus selbstverständlich weiter. Nach telefonischer Vereinbarung können Termine im Rathaus unter folgenden Telefon-Nummern abgestimmt werden:

  • Allgemeine Auskünfte – Telefon-Nr. 05066 805-0
  • Standesamt – Telefon-Nr. 05066 805-25
  • Stadtkasse – Telefon-Nr. 05066 805-30
  • Hilfe und Beratung für Asylbewerber - Telefon 05066 805-66

Alle Mitarbeiter im Rathaus sind wie gewohnt unter den bekannten Telefon-Nummern telefonisch erreichbar.

  

Für das Bürgercenter gelten folgende Vereinbarungen:

Öffnungszeiten des Bürgercenters

Das Bürgercenter ist zu den nachfolgend aufgeführten Zeiten im freien Zugang geöffnet: 

Montag, Dienstag, Freitag           09.00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr

Mittwoch, Donnerstag                 09.00 - 12.30 Uhr

Donnerstagnachmittags ist ein Zugang nur nach Terminabsprache bis 18 Uhr möglich; ebenso wird eine Terminabsprache für Samstagvormittag angeboten. Dieser Service ist ein Angebot für Berufstätige, denen der Besuch im freien Zugang nicht möglich ist.

An folgenden Samstagen im November werden Termine vergeben:

Samstag, 7. November und Samstag, 21. November

Bedingt durch die aktuellen Hygienevorschriften ist der Einlass in das Bürgercenter nur begrenzt möglich; der Wartebereich im Bürgercenter steht derzeit nicht zur Verfügung. Besucherinnen und Besucher werden gebeten vor der Eingangstür zu warten. Sie werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgercenters aufgerufen und reingeholt. 

Termine im Bürgercenter sind unter der Telefon-Nummer 05066 805-80 zu vereinbaren. Alle Mitarbeiter*innen im Rathaus sind wie gewohnt unter den bekannten Telefon-Nummern erreichbar.

Wir bitten daher bereits jetzt um Verständnis, dass der Einlass nur dem entsprechend gewährt werden und nur Personen, die ein Anliegen zu erledigen haben. Das Tragen eines Mund- Nasen-Schutzes ist zwingend erforderlich. Die Maßnahmen sollen die Ausbreitung des Corona Virus reduzieren. Sie dienen nicht nur zum Schutz der Mitarbeiter*innen im Bürgercenter, sondern allen Bürgerinnen und Bürgern.