Hilfsnavigation




Kommunalwahl Wahlhilfe


Wahlhilfe

Das Kreuz mit dem Kreuz - Wahlassistenten vorgelegt 

Unter dem Motto „Wählen leicht gemacht – ich bin dabei“ hat der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen, Karl Finke, jetzt einen „Wahlassistenten“ zur bevorstehenden Kommunalwahl herausgegeben. „Wir wollen mit dieser Broschüre nicht nur die Personen mit Lernschwierigkeiten der rund 1,1 Millionen behinderten Menschen in Niedersachsen erreichen, sondern auch das breite Spektrum von Personen, die eine solche Vorlage in leichter Sprache und ergänzenden Karikaturen gern in Anspruch nehmen“, so die Verfasserin Ulrike Ernst von der VHS Hannover. Viele Menschen mit Behinderungen, ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger, Seniorinnen und Senioren, Analphabetinnen und Analphabeten, aber auch Schulen erkundigen sich schon jetzt nach der bundesweit bekannten Wahlhilfebroschüre. Bürgerrechte haben, heißt sie auch zu nutzen, also selbst zur Wahl gehen, aber auch selbst gewählt werden können.

Diese Broschüre erläutert Schritt für Schritt den Vorgang vom Eintreffen der Wahlbenachrichtigung, dem eigenständigen Wählen bis hin zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses. Hierzu gehört auch die Vergabe der höchstens drei Kreuze auf dem Wahlzettel bis hin zum Ablauf einer Briefwahl. Neben der Aussage „Wählen – ich bin dabei“ ist eine zweite Botschaft von zentraler Bedeutung „Wählen – behinderte Menschen können und wollen gewählt werden“, also selbst in Räten und Parlamenten mitbestimmen. Wir wollen allen Bürgerinnen und Bürgern die Angst vorm Wählen nehmen, aber jetzt neu insbesondere Menschen mit Behinderungen auch die Angst vor dem Gewählt werden nehmen und sie ausdrücklich hierzu ermutigen. Hieran müssen sich alle Parteien messen lassen!

Die Broschüre erhalten Sie im Bürgercenter der Stadt Sarstedt oder hier zum Download.