Hilfsnavigation

Aktuell
Links

 

Externer Link: https://atalanda.com/sarstedt

 HI-Reg Logo

Externer Link: Parken in Sarstedt

              




Energieleitlinien Stadt Sarstedt


Energieleitlinien der Stadt Sarstedt (2012)

Im Rahmen des Klimaschutzkonzepts wurden folgende Energieleitlinien entwickelt, zu denen sich die Stadt Sarstedt verpflichtet hat. Damit werden Ziele und Rahmenbedingungen für ein Energiemanagement in der eigenen Zuständigkeit vorgegeben.

Die Stadt Sarstedt verpflichtet sich zur kontinuierlichen Steigerung der Energieeffizienz und zu einem nachhaltigen Umgang mit Energie in ihren eigenen Liegenschaften.
Die Stadt Sarstedt bekennt sich zu ihrer öffentlichen Vorbildfunktion und setzt in ihrem Einflussbereich Maßnahmen um, die zur Einsparung von Energie, zur Steigerung der Energieeffizienz sowie zum Einsatz erneuerbarer Energien beitragen. Dadurch lassen sich die Energiekosten in einem erheblichen Maß reduzieren. Der Energieverbrauch der kommunalen Gebäude wird u. a. durch energetische Sanierungsmaßnahmen entsprechend der vorliegenden Prioritätenliste wirksam reduziert. Es ist beabsichtigt, den Wärmeenergie- und den Stromverbrauch durch Effizienzsteigerungen um 2 % pro Jahr zu senken und so bis zum Jahr 2024 eine Reduzierung des Verbrauchs um 20 % zu erreichen. Für den Strombereich bedeutet dies, dass in Zukunft nur hocheffiziente und sparsame Komponenten zum Einsatz kommen und die Nutzung der Geräte und Gebäude unter Stromsparaspekten optimiert wird.

Die Stadt Sarstedt motiviert und unterstützt die Nutzerinnen und Nutzer sowie die Verantwortlichen der öffentlichen Gebäude bei der Umsetzung von Maßnahmen, bei der energetischen Optimierung der
Haustechnik sowie bei der Änderung des Nutzerverhaltens, um Energie einzusparen und damit die Energiekosten zu senken.

Die Stadt Sarstedt setzt sich das Ziel, die CO2-Emissionen des eigenen Gebäudebestands bis 2024 um 20% zu reduzieren (bezogen auf den Mittelwert der Jahre 2008–2011). Zur kontinuierlichen Überprüfung der Ziele werden regelmäßig die Verbräuche abgelesen, ein Energiemanagement eingeführt und jährlich ein Energiebericht veröffentlicht.