Hilfsnavigation




Hochwasserschutz - Aquariwa im Test. Per Video: Jens Klug erklärt, wie es funktioniert. 05.09.2019


Logo Feuerwehr

(Sarstedt) Um die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sarstedt im Hochwassergebiet besser schützen zu können, hat die Stadt Sarstedt das Hochwasserschutzsystem Aquariwa angeschafft. Das System besteht aus mehreren aneinander gereihten Zylindern, die mit Wasser befüllt werden. So lässt sich in nur kurzer Zeit ein sehr stabiler Damm bauen. Eingesetzt werden soll Aquariwa vor allem an den Hochwasserschwerpunkten in der Wiesenstraße, Schützenstraße und Holztorstraße.

Am Samstag, 31. August 2019 fand eine gemeinsame Übung der Sarstedter Feuerwehren und des THW statt: das neue Hochwasserschutzsystem wurde getestet und der Aufbau geübt. Es ging beeindruckend schnell fast 100 m des Systems auf- und anschließend wieder abzubauen. Im Ernstfall können so viele Stunden Vor- und Nachbereitung gespart werden. Es werden mehr als 50.000 Sandsäcke weniger verbaut werden müssen. Das spart Zeit und Kosten und bedeutet vor allem eine enorme Arbeitserleichtung für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer!

Für die Logistik bei der Übung haben Bauhof und Verwaltung gesorgt. Für die Vorbereitung zeichnet das Führungsteam unserer Feuerwehr unter Federführung von Stadtbrandmeister Jens Klug verantwortlich. 

Schauen Sie hier, wie das System funktioniert:

https://vimeo.com/357040667

Quelle: Gebrüder Gerstenberg GmbH & Co. KG, Hildesheimer Zeitung.