Hilfsnavigation




Am 16. Juni 2020 jährt sich das Explosionsunglück in Sarstedt zum 75. Mal. 15.06.2020


Wappen Sarstedt(Sarstedt) Am 16. Juni 1945 explodierte auf dem Bahnhofsgelände in Sarstedt ein Munitionszug. 28 Menschen, die in einem vorbeifahrenden Personenzug saßen, kamen bei dem Unglück ums Leben. Durch die gewaltige Detonation starben weitere fünf Personen aus Sarstedt und Giften.

In diesem Jahr jährt sich das Ereignis zum 75. Mal. Ein Ereignis, das in Sarstedt unvergessen bleibt.

„Aus aktuellem Anlass der Corona-Pandemie werden wir den Tag in aller Stille begehen und Blumen am Gedenkmal am Bahnhof niederlegen. Zu jener Stunde um 9:20 Uhr werden an diesem Tag die Kirchenglocken läuten,“ so Heike Brennecke, Bürgermeisterin der Stadt Sarstedt. „Eine öffentliche Gedenkveranstaltung soll im nächsten Jahr nachgeholt werden“ ergänzt die Bürgermeisterin.

Ausführliche Informationen zum Explosionsunglück lesen Sie hier in der Zusammenfassung von Werner Vahlbruch.

  

Bild_Blumen am Gedenkmal_KLEIN

   

Copyright: Stadt Sarstedt